Traditionell Chinesische Medizin (TCM)

TCM ist eine alte aus China kommende Medizintheorie und -praxis.

Neben Akupunktur und Heilkräutermedizin sind die alten chinesischen Bewegungskünste Taijiquan, kurz Taiji, und Qi Gong die wichtigsten Säulen der TCM.

In der gesamten Physiologie, Pathologie, Diagnostik und Therapie der TCM geht es letztendlich um die Beziehung zwischen Yin und Yang und deren Störungen. Aufgabe des Therapeuten ist es, diese Störungen (Disharmoniemuster) zu erkennen und den Körper in seinem Bemühen um ein Yin/Yang Gleichgewicht zu unterstützen.

Dazu ist eine spezielle Diagnostik nach den Kriterien der TCM notwendig, wozu auch die Zungen- und Pulsdiagnostik gehört. Die Summe der Befunde wird dann einem Krankheitssyndrom oder Disharmoniemuster zugeordnet.

Die Therapie erfolgt dann mit Heilkräutern und/oder Akupunktur bzw. Qi Gong.

 

Akupunktur Modellvorhaben

Einige gesetzliche Krankenkassen übernehmen bei bestimmten Diagnosen 90% der Behandlungskosten für eine Akupunkturbehandlung. Derzeit gilt dies für folgende Diagnosen:

  • Chronische Rückenschmerzen
  • Arthrose

Nähere Informationen zum Thema Akupunktur erhalten Sie hier. Ein persönliches Gespräch mit uns kann klären, was für Sie geeignet ist. Sprechen Sie uns an.

 

Akupunktur und Kräuterheilkunde

Die Akupunktur

Die Akupunktur ist eine ganzheitliche Therapiemethode der TCM, die gestörte Funktionen des Organismus durch entsprechende Reizung wieder in Einklang bringen kann .Es ist nicht nur ein rasch wirksames Mittel zur Schmerzlinderung sondern auch psychovegetativ entspannend und immun stimulierend. Zudem aktiviert es die Selbstheilungskräfte des Organismus.

Anwendungsgebiete

Die Wirksamkeit der Akupunktur wurde durch Experten der Weltgesundheitsorganisation WHO für über 40 verschiedene Krankheitsbilder bestätigt:

  • Kopfschmerzen unterschiedlicher Ursache, z.B. Migräne und Spannungskopfschmerz
  • Gynäkologische Erkrankungen wie Ausflussbeschwerden, Prämenstruelle Beschwerden (PMS), Menstruationsstörungen, Klimakterische Beschwerden, Sterilität
  • Geburtshilfliche Indikationen wie hoher Blutdruck in der Schwangerschaft, Karpaltunnelsyndrom, Geburtsvorbereitende Akupunktur, Korrektur der Beckenendlage
  • Allergien, z.B. Heuschnupfen
  • Orthopädische Krankheitsbilder, z.B. Rückenschmerzen
  • Erkältungskrankheiten, z.B. Sinusitis und Bronchitis
  • Psychovegetative Störungen, z.B. Schlafstörungen, Erschöpfungszustände
  • Suchterkrankungen, z.B. Nikotinsucht

Die Kräutermedizin

Der klinische Einsatz von Heilkräutern macht in China ca. zwei Drittel aller Behandlungen aus. Reine Schmerzerkrankungen lassen sich gut mit Akupunktur behandeln. Je komplexer aber ein Krankheitsmuster ist, desto eher wird man auf Kräuter meist pflanzlichen Ursprungs zurückgreifen müssen.

Was erwartet Sie?

Nachdem eine chinesische Diagnose gestellt wurde, werden sie von uns einen Therapievorschlag unterbreitet bekommen. Dieser kann ausschließlich aus Akupunkturbehandlung bestehen oder aber aus der Gabe von verschiedenen Kräutern .Beide Methoden lassen sich auch gut kombinieren.

Eine Akupunkturbehandlung besteht üblicherweise aus 10-15 Einzelsitzungen, die je nach Krankheitsbild 1-3x pro Woche in den Praxisräumen stattfinden .Eine Behandlung dauert in der Regel 20-30 Minuten. Bitte bringen Sie sich eine Decke mit!

Nähere Informationen erhalten Sie nach dem Vorgespräch.

Sollte eine Kräuterbehandlung sinnvoll sein, werden wir Ihnen eine individuelle Rezeptur zusammenstellen. Von unserer TCM Apotheke wird dann die entsprechende Rezeptur für Sie hergestellt.

Alle nach Deutschland eingeführten Kräuter und Stoffe mineralischer oder tierischer Herkunft unterliegen strengen Qualitätskontrollen und dem Artenschutz!!
Bei Abgabe der Rezeptur erhalten Sie auch eine Kochanleitung, beziehungsweise Angaben zur Einnahme von Granulaten oder pulverisierten Kräutern.

Je nach Schwere und Dauer der Erkrankung kann die Dauer der Heilkräutereinnahme von wenigen Tagen bis zu mehreren Wochen dauern.