HRV - Herzratenvariabilität

Was ist HRV - Herzratenvariabilität?

 

Der chinesische Arzt Wang Shu Ho (180-270 n.Chr.) beschrieb im mai Jing, seinen Schriften über Pulsdiagnostik die Gleichförmigkeit der Herzfrequenz als prognostisch ungünstig:

"Wenn das Herz so regelmäßig wie das Klopfen eines Spechts oder das Tröpfeln des Regens auf dem Dach wird, wir der Patient innerhalb von 4 Tagen sterben"

Damit erkannte er erstmals die Bedeutung der HRV für die Prognose der Mortalität.

Die Erforschung physiologischer Grundlagen und die technische Entwicklung ermöglichten den klinischen und experimentellen Einsatz der HRV.

Das vegetative oder autonome Nervensystem wird vom Symphatikus und Parasymphatikus gebildet. beide zusammen steuern Atmung, Herzfrequenz, Gefäßweite den Stoffwechsel, die Sexualfunktion und Vorgänge im Immunsystem.

Diese Informationen über den Funktionszustand der Organe, Druckverhältnisse und Gaskonzentrationen in Gefäßen, Schmerzzustände usw. werden ständig an das Gehirn gemeldet.

Dort erfolgen komplexe Verarbeitungsvorgänge und deren Ergebnisse werden über parasymphatische und symphatische Nerven an den Sinusknoten (Rythmusgeber des Herzens) gebracht und im HRV Bild sichtbar gemacht, es werden also Regulationsvorgänge abgebildet.

Bei den zeitbezogenen Parametern werden Intervalle der Herzaktionen über die Zeit gemessen und daraus Mittelwert, Standardabweichung und andere Parameter ermittelt.

Bei den frequenzbezogenen Parametern (Atmung, Blutdruck - Barorezeptor), respiratorische Sinusarrythmie) werden Frequenzanalysen mittels einer mathematischen Transformation durchgeführt. Dabei werden zeitbezogene in frequenzbezogene Daten umgewandelt, daraus baut sich ein HRV Spektogramm auf.

Die HRV ist eine medizinische Funktionsdiagnostik, die von den nordamerikanischen Fachgesellschaften anerkannt ist.

Bedeutung der HRV:

Sichtbarmachung des allgemeinen Gesundheitszustandes des Patienten, vorgealtert oder nicht, sportlicher Leistungsstatus, Übertraining, Aussage zur Schlafarchitektur (Tiefschlafphasen - Traumphasen - erholsamer Schlaf - Atempausen im Schlaf), Stressbelastung, chronische Überforderung - Burn-out (eingeschränkte HRV bedeutet auch eingeschränkte Stressresistenz), metabolisches Syndrom ( Übergewicht - hoher Blutdruck - Diabetes), Depressionen, Ängstlichkeit....

Es handelt sich hier um eine nicht invasive autonome Diagnostik, eignet sich zur Motivitation des Patienten mit Veränderung des Life Style, Überprüfung medikamentöser Therapien und Behandlung und Verlauf psychischer Erkrankung und von Schlafstörungen.

FAZIT:

Veränderungen der autonomen Kontrolle gehen oft der Diagnose oder ersten Symptome einer Erkrankung voraus!

Die Bedeutung der HRV als unabhängiger Parameter für das Herzkreilaufrisiko ist durch zahlreiche Studien belegt.Sogar bei Gesunden ist eine verringerte HRV ein prognostisch ungünstiger Parameter!

Der Klient/die Klientin muss für 24 Stunden eine Elektrode am Körper tragen. Danach kommt er/sie in das Insitut um seine/ihre Werte einlesen zu lassen.

Von mir wird dann die Befundung gemacht und an einem anderen Tag dem Klienten/der Klientin ausführlich erörtert und Therapiestrategien mitgegeben (Life style Veränderungen, orthomolekulare Medizin falls Mängel laborchemisch nachgewiesen wurden).

Um Ihnen einen Eindruck zu geben wie das Bild für den Patienten/ die Patientin aussieht, habe ich exemplarisch ein Beispiel beigelegt.HRV-Beispiel